Google+
Hinweis!

Die korrekte Darstellung und Funktion dieser Webseite erfordert, daß sie die Ausführung von JavaScript erlauben. Bitte aktivieren sie die entsprechenden Rechte in Ihrem Browser.

Hint!

Correct display and function of this website require JavaScript being enabled. Please activate the corresponding settings in your Browser.

Zögern versus Maßnahmen

Auch aus der Sicht eines zögerlichen Menschen, ist die Bestimmung eines Blattes zu fallen!

Die Tragweite des *Fallens* ist für viele undurchlässig …

Was sozusagen wortwörtlich *fällt* kann neu koordiniert werden, neu gebaut werden, neu nachwachsen etc. etc.

Zögern ist ein lethargischer Platzhalter emotionaler Verstrickungen.

Was dich zögern lässt, hast du bereits tief in dir entschieden. Dein Entschiedenes bleibt deinem Bewusstsein verwehrt. Weil du geflissentlich alle Brücken zu deinem Einfühlungsvermögen niederreißt.

Wenn deine geistige Verfassung dich ins *zögern* führt, sei dir gewiss … dass bereits Filme deiner bestehenden Prägungen ablaufen. "Was man darf", "Was man soll", " was man könnte oder nicht".

Wenn du tatsächlich eine Erfahrung machen möchtest, solltest du frei von den Stimmen deiner Vergangenheit sein.

Ablehnungen im Leben zeigen immer die Denksysteme deines Interaktionspartners auf! Wenn du aufmerksam bist, kann er dich nicht meinen! Denn diese Person kennt dich nicht!

Er muss dich nicht kennen! Achte du darauf, dass du deinen Pfad "des Kennenlernens" nicht verlässt!

Situationen beinhalten niemals "eine" geschweige denn "deine" persönliche Komponente! Was dich davon nicht abbringen wird, diese Überzeugung aufrecht zu erhalten.

Zögerndes Verhalten dient hervorragend deinen Überzeugungen!

Gewohnheiten die als rund empfunden werden, haben keinen *lehrenden* Auftrag!

Du kannst deine Überzeugungen nur entlarven, wenn du auf Ablehnung stößt!

  • Du wirst darauf hingewiesen: Färbe ein klares Wasser nicht mit deiner Personifizierung!
  • Du wirst aufgefordert; die Situation zu hinterfragen!
  • Was stört dich wirklich an einer Ablehnung?

Du wirst bemerken, dass fast alle Antworten zur *empfundenen Wertlosigkeit* führen.

Je verminderter deine Bedeutsamkeit in der Allgemeinheit dominiert, desto stärker wirst du dich dutzendfach mit allem personifizieren. Das bringt dich aufs Neue ohne Umwege direkt zum Zögern!

So zögere nicht Erfahrungen zu machen, denn jede Ablehnung wird dich lehren, deine Empfindungen nach Fehlverknüpfungen zu patrouillieren.

Zögern verhindert die Hingabe im Leben. Bleierne Schwere versorgt dich mit Gefühlen jegliche Chancen verpasst zu haben. Diese Emotion zieht dich hinab in endlose Tiefen.

Ich bin der Meinung, dass man keine Chancen verpassen kann.

Chancen verkleiden und maskieren sich sehr gerne.

Deine Aufmerksamkeit sollte nicht auf Verpackungen ruhen.

Lerne Hinweise zu deuten und noch besser zu verstehen, deren Inhalte sich verbergen!

Wachstum ist oft mit Schmerzen verbunden, jede Phase, die du durchschreitest, ist in seiner Vollendung all seine Mühen wert.

Durch die transparente Gestaltung deines Weges, wird dieser nicht unbedingt einfacher, jedoch garantiert leichter!