Hinweis!

Die korrekte Darstellung und Funktion dieser Webseite erfordert, daß sie die Ausführung von JavaScript erlauben. Bitte aktivieren sie die entsprechenden Rechte in Ihrem Browser.

Hint!

Correct display and function of this website require JavaScript being enabled. Please activate the corresponding settings in your Browser.

Vorstellungen vs. Manifestation

english version "imaginations vs. manifestation"

Wenn wir die klassische Physik betrachten, ist Isaac Newton der Vater und Begründer des Rationalismus und der Gesetzmäßigkeiten von Ursache und Wirkung. Dies hat sich seit ca. 300 Jahren nicht verändert.

Die Quantenphysik ist seit den frühen 1920er Jahren nachweisbar anerkannt. Diese lehrt uns tagtäglich, dass die Newtonschen Gesetze im Quantenfeld keinen Einlass erringen.

Ist ja auch nachvollziehbar, da - vereinfacht gesagt - unser Planet zu 0,0001% aus Materie und zu 99,9999% aus Energie besteht.

Ist nichts Neues!!! Was mich interessiert; wann hast du das wirklich realisiert? Ich meine so realisiert, dass du dies im Alltag auch anwendest?!

Die 3 großen Gesetze der spirituellen Alchemie … Vorstellungen zu manifestieren!

  1. Das Gesetz der Energie … sie folgt der Aufmerksamkeit auf Langzeit.
  2. Das Gesetz der Anziehung … braucht richtige Kooperationspartner ohne Materie.
  3. Das Gesetz der Manifestation … braucht störungsfreie Informationen.

Es gibt nur ein signifikantes Koordinationsproblem!

Isaac Newton!

Jegliche Natur- und physikalischen Gesetze, haben ihre Korrektheit und Daseinsberechtigung! Das interessante an ihnen ist ihre Anwendung …

Wenn man bedenkt, dass die Wissenschaft, Medizin und Psychologie auf der Newtonschen Denk- und Verknüpfungswerkstatt basiert (Ursache und Wirkung), ist es verständlicher, weshalb spirituelle Alchemie, die Manifestation von Fülle und Reichtum, ein Jahrmarkt voller unterschiedlicher Viren ist, dessen Sichtweisen wie realitätsfremder Humbug wirkt!!

Das Quantenfeld besteht nicht aus Ursache und Wirkung! Das Quantenfeld hat unendliche Wahrscheinlichkeiten in seinem Portfolio bunter Möglichkeiten.

Die 3 großen Gesetze sind auch bekannt, nur ist ihre Deutungsweise die Schule von Isaac Newton!

  1. Gesetz der Energie = wenn du folgendes leistest, bekommst du jene Wirkung.
  2. Gesetz der Anziehung = wenn du es verdient hast, wird es auch zu dir kommen.
  3. Gesetz der Manifestation = wenn es nicht eintrifft, hast du etwas falsch gemacht … nicht hart genug daran gearbeitet, wenn du nicht weiterhin zu dämlich dafür bist, wird es klappen!

Fällt dir was auf? Ich habe nichts gegen Newton, im Gegenteil, er ist sehr wichtig! Nur kann man seine Tools im Quantenfeld nicht anwenden!

Was nützt eine innovative Idee aus dem Quantenfeld, wenn du diese versuchst mit Newtons Gesetzmäßigkeiten anzuwenden?!

Fassen wir zusammen;
Ich denke aus dem Newtonschen Handbuch, finde das spirituelle Quantenfeld interessant und möchte eine gewisse Vorstellung erhalten. Obwohl sich die Vorstellung in dieser Abfolge nicht umsetzen lässt, habe ich Hoffnung und bete inbrünstig, dass das Gesetz der Anziehung mich nicht vergisst!

Also, wenn sich bis jetzt, deine Vorstellungen noch nicht manifestierten, liegt das nicht in der Bewertung deines Menschseins, sondern daran, dass du die unterschiedlichen Handbücher der jeweiligen Gesetze und deren Umsetzungen zu einem Handbuch formatiert hast, nämlich dem von Isaac Newton.

Ein Zwischenvermerk für die fortgeschrittenen Spiritisten, falls diese glauben; es liegt nur daran, weil es in ihrer Inkarnation nicht vorgesehen ist: Darf ich eine Entwarnung geben … es macht wenig Sinn, wenn dein Nachbar vom Quantenfeld erzählt, er eine Erfahrung mit Vorstellung und Manifestation gemacht hat und sagen wir mal … er wünschte sich so sehr ein Auto … und siehe da … Die Anziehungskraft seiner Vorstellung hat sich manifestiert. Dass dann du glaubst … "hey … irre, das mache ich jetzt auch!"

Das Quantenfeld öffnet sich nicht für fremde Ideen oder einer Kopie von Herrn Mayer: "hätte ich auch gerne"!

Jeder bekommt Vorstellungen, die für ihn oder für sie auch bereitstehen! Wie gesagt, geht der Blick wieder nach Innen und nicht nach Außen! Falls du nicht bereit bist, mit deinen Ideen zu arbeiten oder diesen zu begegnen, solltest du dir Zeit und Aufwand sparen. Der Kosmos "dealt" nicht!

Nach Newton versteht die Gesellschaft, zuerst die Materie zu erschaffen, um dann diese mit guter Energie zu beleben und aufrecht zu erhalten. Auch eine Sichtweise - nur unbrauchbar im Quantenfeld.

Du kennst bestimmt auch den magischen "Würge-Satz"; wenn du etwas wirklich möchtest, stelle es dir so vor, als hättest du dies schon!

Nach Newton müsstest du sagen; Ja, du Scherzkeks, wenn ich das Geld hätte … müsste ich es mir nicht vorstellen!

Eine andere Zielgruppe sagt; "Ohhh, ahhhh, achso, das wusste ich nicht … klar, mach` ich sofort!" Was diese Gruppe auch nicht berücksichtigt … ist ihre Denkweise!!!! "Parkplätze bestellen" schaffen sie gerade noch, jedoch, wo es persönlich wird … wechselt dies dann in eine andere Liga!
Zur eigener Beruhigung deiner strapazierten Nerven, bekundest du höflich "Spiritualität ist doch nicht meins" oder du sagst "sollte wohl nicht sein".

An alle Glaubensrichtungen, Atheisten, und auch die, die ich nicht erwähnt habe - wir sind alle Seelen! Uns unterscheidet lediglich die Aufgabe und deren Wirkungskreis. Trotzdem sind wir mit Allem verbunden! Ob du das annimmst oder ablehnst - Deine freie Wahl! Nur, das Gesetz der Wirkung ist frei von Profilneurosen und arbeitet mit oder ohne deiner Zustimmung! "Mit" ist lediglich einfacher für dich!

Der Schlüssel für eine Vorstellung sind nicht die Bilder davon, sondern, wenn du es dir vorstellst, im Körper eine chemische Reaktion ausgelöst wird und du dies erlebst. Von einem Gedanken zu sprechen oder diesen tatsächlich wertfrei fühlen, ist ein elementarer Unterschied.

Formeln können sich im theoretischen ähneln, jedoch im physisch Erlebten, physisch Angewandten komplett etwas Anderes sein!

Ursache und Wirkung sind in der emotionalen Welt nicht anwendbar, dazu gehören auch Wahrnehmung und Intuition.

In einem Gefühl gibt es keine Ursache, sondern lediglich Wahrscheinlichkeiten von vielen Möglichkeiten.

Die Unterscheidung, wann Newtons Gesetze sinnvoll anwendbar und wann die der Quantenphysik anzuwenden sind, bedarf großer Aufmerksamkeit, Wertfreiheit und Urteilsfreiheit in deinen alltäglichen Abläufen deiner zu verrichtenden Arbeit. Beginne damit nicht, wenn bereits die Hütte brennt. Dieser Unterscheidung bedarf es langfristigerer Übungen.

Nehmen wir Geld als Manifestation!

Dann sollten wir uns in dieser Vorstellung darauf einigen, dass Geld die 0,0001 % Materie ist. Da nun die Gedanken die 99,9999% Energie darstellen, macht es wenig Sinn sich einen Ferrari vorzustellen.

Viel interessanter ist, wenn du einen Ferrari hättest … welches Gefühl kannst du fühlen … ich wiederhole … was kannst du fühlen?!
Dieses Gefühl ist die Information ans Quantenfeld - damit kaufst du ein Ticket! Das stetige Wiederholen dieser Gefühle ohne Störungsfelder, bringt die Anziehungskraft ins Spiel, bedeutet; du löst auch dein Ticket ein!
Erst beim Nicht-Anhaften und dieses nicht zu hypen, kann sich die Manifestation gestalten. Es wird dann ein Slot frei, um diese Wahrscheinlichkeit zum richtigen Zeitpunkt in eine Möglichkeit zu formen. Frei von störenden, zweifelnden Gedanken individueller Persönlichkeiten. Diese Möglichkeit musst du natürlich erkennen und wahrnehmen.

Manche beschreiben … über Nacht wurde sie/er zum Star …

Nein, meine Lieben … es ist harte Arbeit! Wenn man bedenkt, wieviel Herausforderungen wir tagtäglich begegnen. Und eine bestimmte Spezies sich nicht davon abschrecken lässt … je weniger Wissen sie haben, umso kräftiger und lautstarker ihre Meinungen in Angelegenheiten kundzutun! Ich empfinde jede Herausforderung als wertvoll, je mehr du dich aufregen kannst und in die destruktive Emotionswelt stürzt, ist dies der Hinweis, dass deine Hirnaktivitäten ausgetretene Trampelpfade nutzen. Du in deinem Denken immer mehr verhärtest. Wenn du Veränderung möchtest, trainiere mit deinem Hirn, damit sich eine Plastizität entwickelt!

Sobald sich ein Wunsch manifestiert hat, kommt endlich Herr Isaac Newton ins Spiel!

Denn nun gilt das Gesetz "Ursache und Wirkung"! Um etwas zu erhalten, muss man diese Gesetzmäßigkeit bis ins Detail wertfrei verstehen!

Sobald du das Perlenspiel erkennst, du die Zusammengehörigkeit dualer und non-dualer Wirkung nicht separierst, steht einer Manifestation von dem, was du dir in diesem Leben erwählt hast, nichts mehr im Wege!

© Ajala - Samara Berthold

english version "imaginations vs. manifestation"

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.