Google+
Hinweis!

Die korrekte Darstellung und Funktion dieser Webseite erfordert, daß sie die Ausführung von JavaScript erlauben. Bitte aktivieren sie die entsprechenden Rechte in Ihrem Browser.

Hint!

Correct display and function of this website require JavaScript being enabled. Please activate the corresponding settings in your Browser.

Gästebuch

John
Montag, 24 Mai 2010

Liebe Samara,

in den vergangenen 10 Tagen hast Du uns unter anderem gelehrt, * * * für * * * zu gehen ist Grundvoraussetzung für den gegenwärtigen Augenblick. Als wir am 12. Mai zu unserer Workshop-Reise aufbrachen, war ich geprägt von Blockaden und Lustlosigkeit etwas zu verändern bzw. mich zu bewegen und ließ meine Lasten von anderen tragen. Bei Ankunft in unsere Unterkunft und dem Anblick des 6-Bett-Zimmer, wurde mir schlagartig klar, dass der Themen Schwerpunkt "Konfliktfähigkeit und Teamarbeit" nun Realität ist.

Haci Bectas Veli sagte: "Whatever you look for, search in you"


Meine Reise zum Ich, auf dem Pfad des Herzens war eine Berg- und Talfahrt. Eine Vielzahl von Emotionen angefangen von blockiert, angespannt, undiszipliniert über erwartungsvoll, neugierig, euphorisch und inspierend können nur ansatzweise beschreiben was ich in den 10 Tagen erleben durfte.



Dank Deiner Liebe zum Menschen, Deiner inneren Ruhe und wachen Aufmerksamkeit, durften wir neue, verborgene und längst vergessene Seiten von uns wieder entdecken, die uns vorallem im Alltag, im jetzt und im Leben hilfreich sind.


Die spontane Einladung zu einer Familie in Hacibectas zeigte mir die aussergewöhnliche Gastfreundschaft und berührte unsere Seelen. Es ist ein wundervolles Gefühl, Deine Wärme und Liebe zu spüren, sei es in Rollenspielen, Familienaufstellungen, Rückführungen oder philosphischen Gesprächsrunden. Durch Deine wache und respektvolle Präsenz, ist es etwas ganz besonderes von Dir gelehrt zu werden.

Unsere Reise, führte nicht nur mich an meine emotionalen Grenzen und darüber hinaus, Dank Deiner Begleitung, durften wir erfahren, wie es sich anfühlt den Weg als Ziel zu sehen. Leben in Fülle, * * * für * * * einen Fuß vor den nächsten zu setzen.

Vielen Dank für die visuellen Kreationen in welche Du uns involviertest, sei es die unterirdische Stadt, Energieplätze, Kraftzentren oder einfach die Vielfalt eines türkischen Wochenmarktes.

Love
John



Pete
Sonntag, 23 Mai 2010

Liebe Samara,

als wir diese Jahr nach Kappadokien aufbrachen, war mir etwas mulmig zu
mute, denn der 10 tägige Workshop lautete unter anderem "Konfliktfähigkeit".
Diese ich bis Dato sehr behände aus dem Weg ging!
Meine wahren Gefühle dadurch immer tiefer und nicht greifbar in mein Selbst versank.


Auch wenn sich die Wege steinig anfühlten und Tränen flossen, so waren immer deine liebevollen Flügel spürbar, die mich wieder zum lächeln brachten, so konnte ich gestärkt mein Tal der Angst gemeinsam mit dir durchschreiten. Endlich wagte ich, mein Gepäck von Jahrzehnten abzulegen!!!


Die Gemeinsamen Aufgaben die wir zuerst als Gruppe und nach einigen Tagen als zusammengewachsenes Team erfüllten, zeigten mir wie die verschiedensten Charaktere in unserer Gesellschaft durch ehrliche und authentische Kommunikation verschmelzen können, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen.

Dies alles wäre ohne deine 24stündige, geduldige, liebevolle und ausdauernde Präsenz nie möglich gewesen, die sich in kurzen Worten: "Liebe kennt keine Aufrechnung" ausdrückt!

Dankeschön.

In Liebe.
Pete



Nadine
Samstag, 22 Mai 2010

Liebe Samara,

eine Reise, die für mich unvergesslich bleiben wird neigt sich dem Ende. Am 9. Abend liege ich in unserem 6-Bett Zimmer, beobachte die "Girls" und fühle mich angekommen und am richtigen Platz.

Die Reise ins Landesinnere der Türkei ist auch gleichzeitig eine Reise in mein Innerstes. Und genauso wie ich das Land/das Hotel zunächst abgelehnt habe, habe ich auch mich nicht mehr annehmen wollen; mein Leben nicht mehr gelebt.


Samara, Du sagst, man muss einen Weg immer 2x gehen, * * * man nichts übersieht. Diese Reise war für mich der Rückweg ( der Hinweg waren gemeinsame Sit Ins und Einzelgespräche). Ich habe genau hingesehen, ich habe Nadine gerufen und bei ihr um Verzeihung gebeten, denn ich habe erkannt, was ich ihr vor langer Zeit angetan habe. Sie dazu verdammt zu kämpfen und zu verteidigen und letztendlich ihre Weiblichkeit nicht mehr zu leben.

In Liebe habe ich mich Dir und dem "Team" anvertraut, das zunächst so gar nicht zu einem Team heranwachsen wollte…genau wie mein Vertrauen zu Dir…doch nun sehe ich Dich und Deine Lehre und ich erkenne die Menschen, die sich, genau wie auch ich, hinter Masken verstecken, als "meine Teammitglieder", denn dazu sind wir geworden. Ein TEAM. Dank Deiner perfekt auf uns abgestimmten Arbeit, Deiner Liebe, Deiner Hartnäckigkeit, Deinem Eifer, Deiner Tiefe, Deinem Glauben und Weitsicht hast Du aus einer Gruppe von Individuen ein Kollektiv gebildet.


Eine meiner Ängste vor Reiseantritt war, dass wir dies nicht schaffen würden. Doch diese Angst war genau so unbegründet wie meine Größte: Wie soll ich es schaffen10 Tage lang keinen Kontakt zu meinem Kind haben zu können…das Wichtigste in meinem Leben wird mir für 10 Tage genommen…ich kann keine gute Mutter sein…kann keine Verantwortung übernehmen…Mangel!

Ich BIN eine gute Mutter - auch wenn ich in Kappadokien nicht in Selbstmitleid und Sehnsucht zerflossen bin. Und nun muss auch mein Kind keine Angst mehr haben, denn ich komme gestärkt und mit einer Extraportion Selbstwert zurück, nach Hause zwar, aber in ein neues Leben.
Sicherlich werden Fehler passieren und mich auf meinem Weg zum stolpern bringen. Doch ich vertraue darauf, dass ich den Weg nicht alleine gehen muß und dass ich gehalten werde bevor ich falle, denn Hacibektas läuft links von mir, Du rechts und vor und hinter mir begleitet mich ein kraftvolles Team und ein Mann, der mich liebt.
Dafür danke ich Dir, in tiefer Verbundenheit und mit großem Respekt vor Deiner Arbeit/Lehre.

Seni seviyorum,
Nadine




Name *
E-Mail *
Webseite
Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
6 + 6=