Google+
Hinweis!

Die korrekte Darstellung und Funktion dieser Webseite erfordert, daß sie die Ausführung von JavaScript erlauben. Bitte aktivieren sie die entsprechenden Rechte in Ihrem Browser.

Hint!

Correct display and function of this website require JavaScript being enabled. Please activate the corresponding settings in your Browser.

Gästebuch

Eva
Freitag, 20 Mai 2011
url
Ich möchte über meine Erlebnisse kurz berichten, die ich mit meinen Mitmenschen auf einer Reise erlebt habe. Ich wurde freundlich angenommen, so wie ich bin. Ich danke Euch allen, für die Unterstüzung, für all die Worte die an mich gerichtet wurden, für unsere Gespräche. Und besonders großen Dank schicke ich an die wunderbare Sensei.

Schöne Dinge wachsen inmitten der Dornen. Wir denken an das, was uns fehlt, was wir falsch machen. Wir sollen aber nicht vergessen, was wir haben, welche gute Eigenschaften in uns versteckt sind. Die können wir den anderen nützlich machen. Nicht die Schönheit fehlt unseren Augen, sondern unsere Augen sehen oft vorbei.

Alle Unannehmlichkeiten des Lebens, die wir für uns akzeptieren, die wir nicht loslassen wollen, lassen uns in den Himmel schauen. Wer aber immer in den Himmel schaut, wird nie etwas auf der Erde entdecken. Ich möchte mein Gesicht der Sonne zuwenden, mit der Hoffnung, dann fallen die Schatten hinter mich.

EVA

Claudia
Freitag, 20 Mai 2011
url
Liebe Samara,
in unzähligen Büchern steht es geschrieben. Menschen auf der ganzen Welt sprechen davon. Jeder arbeitet sein ganzes Leben darauf hin, auch jene, die es nicht offen bekunden. "den inneren Frieden finden" … diese Vorstellungen hielt ich bis vor kurzem für eine unerreichbare Floskel - wie soll dies unter beruflichen und privaten Problematiken möglich sein?
Diese Reise veränderte mein Leben grundlegend: ich begegnete allen Facetten menschlicher Charaktere, allen denkbaren Gegebenheiten aus dem täglichen Leben und vor allem begegnete ich mir!
Du führtest mich in die ganze Vielfalt prekärer Situationen und kreiertest für mich und mit mir einzigartige Wege, wie ich spielend wieder heraus finde. Erstmalig in meinem Leben konnte ich es spüren… dieses durch nichts zu ersetzende Gefühl angstfrei allen Situationen begegnen zu können.
Ich danke Dir von Herzen, dass Du mich so liebevoll begleitet hast.
Liebe Grüße,
Claudia

Michael
Freitag, 20 Mai 2011
url
Liebe Samara,

ich bin stolz,dass ich dieses mal erstmals den Mut besaß, durch die ajalische Türe zu schreiten.
Freudig begreife ich nun,worauf es ankommt: In jedem Atemzug im Moment präsent zu sein.Die Belohnung ist höher,als als der Preis,wenn ich nicht im gegenwärtigen Augenblick war:Ich spürte,welches Glück mich durchströmt,als ich Empathie,Selbstwert,klare Sprache und innere Ruhe erlebte.
Es ist ein himmlisches Gefühl,zu wissen,dass einige der tiefsten Erkenntnisse nur nach dem Springen in meine Angstleitbilder für mich sichtbar und vor allem NUTZBAR werden.
Wenn ich respektvoll und konzentriert im Jetzt bin,bereit zur Handlung,so entwickelt sich ein messerscharfes Bewusstsein.Dieses ist die Grundlage,um Probleme in Möglichkeiten zu wandeln und das Leben mit offenem Herzen zu empfangen.
Ich liebe Dich,wenn Du Dich mit all Deiner Begabung mir zur Verfügung stellst,um mir eines zu zeigen:

Alles was ich sein kann,sehe ich bereits in Dir!

Danke,
Michael


Name *
E-Mail *
Webseite
Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
9 + 1=