Google+
Hinweis!

Die korrekte Darstellung und Funktion dieser Webseite erfordert, daß sie die Ausführung von JavaScript erlauben. Bitte aktivieren sie die entsprechenden Rechte in Ihrem Browser.

Hint!

Correct display and function of this website require JavaScript being enabled. Please activate the corresponding settings in your Browser.

Gästebuch

Elisabeth
Samstag, 21 Mai 2011
url
Liebe Samara, unsere gemeins. Reise war eine Begegnung mit mir Selbst.Anstatt mich in Gewohn-heit zurückzuziehen,war ich beschäftigt,wert-u urteilsfrei bei mir zu bleiben.Mit Ehrlichkeit gelang es mir,Selbstlügen aufzudecken u. anzunehmen. So lernte ich,energiezehr. Ballast abzuwerfen u Facetten zu zeigen,die ich hinter Masken verbarg. Ich erahnte in mir eine Leichtigkeit,die ich weiter entfachen werde.Die Erkenntnis,in Abhängigkeit u vermeintl- Sicherheit verbracht zu haben-"für mich selbst blind zu sein"-,läßt mich jetzt mit Freude beginnen,endlich für mich selbst zu kämpfen.Ich bin dabei,Geduld,Empathie,Wertschätzung f. mich zu entwickeln u meine Kraft zu leben.Ich danke dir u Jedem unseres wunderbar. Teams,mich durch eure Spiegel zu erkennen u gleichzeit. dir für deinen außergewöhnl. Einsatz,die liebevolle Betreuung und Glauben an/in mich. Ich freue mich,die Verantwortg für mich zu übernehmen u mich mit deiner Liebe begleitet zu wissen.
In Liebe Elisabeth

Kathrin
Samstag, 21 Mai 2011
url
Liebe Samara,

in unseren Workshoptagen habe ich erfahren, dass Spiritualität im Alltag stattfindet. Der Tag beginnt nicht mit dem Augenaufschlag, sondern mit den Gedanken, die schon viel vorher da sind und mich weiter durch den Tag begleiten und diesen formen. Das konnte ich in vielen Situationen immer wieder sehen und erleben. Ich hatte mir vorgenommen, mich einer meiner ältesten und lang gehüteten Ängste zu stellen. Schon seit geraumer Zeit stellte ich mir immer wieder die Frage, ob dies tatsächlich noch Bestand hat. So beschloß ich, mich gemeinsam mit Dir und den anderen Teilnehmern, mich meiner Angst zu stellen. Mutig wagte ich diesen ersten gedanklichen * * *. Immer wieder wurde ich geprüft, wie ernst und wichtig es mir ist, es tauchten einige Gedanken auf, die dafür und dagegen sprachen...

Mihaela
Freitag, 20 Mai 2011
url
Liebe Samara,

In den vergangenen 10 Tagen habe ich mit Deiner Unterstützung sehr viel über mich erfahren, wie ich ticke, wie ich auf bestimmte Situationen reagiere, welche Aussenwirkung dies auf andere Menschen hat.

Du hast mir auf dieser Reise meine Selbstlügen aufgezeigt, die ich in der Interaktion mit dem Team spüren und erfahren konnte, du hast mir gezeigt, was Selbstverantwortung tatsächlich ist, und du hast mich gelehrt, dass Ehrlichkeit gegenüber mir selbst und anderen Menschen mein Leben bedeutend einfacher macht, anstatt mich in irgendwelchen Selbstlügen-Konstrukten zu verlieren. Dieses gekoppelt mit der Erkenntnis, mit mir weicher, empathisch umzugehen, kritikfrei, wertfrei, ich habe es jetzt endlich verstanden und gefühlt.

Vielen Dank Samara, für Deine Geduld, Deine Liebe, die ich immer gespürt habe, ob Du uns gewatscht oder gelobt hast, ich danke Dir dafür, dass Du mich auf diesen Weg begleitest und unterstützt, ich liebe Dich.
Mihaela


Name *
E-Mail *
Webseite
Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
7 + 6=